alleskino - Online Videothek für den deutschen Film

Neuheiten der Woche auf alleskino: von Heinz Rühmann bis zum Urban Exploring

Diese Woche gibt es wieder zahlreiche Film-Neuheiten bei alleskino. Neben Ausflügen in Karl-May-Western und ins Horror- und Thrillergenre liegt der Fokus auf Werken, die wichtig für die deutsche (Film-)Geschichte sind.

Den Anfang macht dabei die Verfilmung von “Der brave Soldat Schwejk” von 1960. Heinz Rühmann schlüpft in die Rolle des ebenso naiven wie hintersinnigen Schwejk, der unversehens mitten in den Ersten Weltkrieg hineingerät und dem Krieg auf unglaubliche Weise ungeschoren davonkommt.

der-brave-soldat-schwejk-poster

 https://www.alleskino.de/filme/spielfilme/der-brave-soldat-schwejk-1960.html

Der brave Soldat Schwejk ist zwar ein Film der alten Schule, dennoch würden ihn sich die Damen und Herren von “Bellaria” eher nicht ansehen. Die 2001 gedrehte Dokumentation von Douglas Wolfsperger widmet sich einer Gruppe von Senioren, die sich regelmäßig in einem alten Wiener Programmkino treffen. Von der grell geschminkten Baroness über die Witwe, die sich die Kinokarte vom Mund abspart bis hin zum ehemaligen Travestiekünstler ist alles vertreten. Als kleines “Schmankerl” gibt es den Trailer zu Bellaria auf unserer Facebook-Seite:

Die Großeltern der hier gezeigten Senioren dürften sich glücklich geschätzt haben, waren sie doch Zeitzeugen eines historischen Ereignisses. Im Jahre 1874 führte nämlich Konrad Koch den Fußball in Deutschland ein. Daniel Brühl spielt den engagierten, jungen Englischlehrer Konrad Koch in “Der ganz große Traum”, der sich mit seinen neuen Ideen schon bald Feinde macht:

poster

https://www.alleskino.de/filme/spielfilme/der-ganz-grosse-traum-2011.html

Ungefähr hundert Jahre später begann für einen der berühmtesten deutschen Regisseure seine Blütezeit. Noch vor seinem größten Erfolg “Die Blechtrommel” drehte Volker Schlöndorff 1972 den Film “Strohfeuer” mit seiner damaligen Ehefrau Margarethe von Trotta in der Hauptrolle. Der Film erzählt, ganz im Geist der damaligen Zeit, von einer jungen Frau, die nach der Scheidung von ihrem Mann einen Neuanfang als selbständige Frau wagt und sich dabei mit den Schwierigkeiten einer Gesellschaft im Umbruch konfrontiert sieht. Mehr Infos zu “Strohfeuer” gibt es hier: https://www.alleskino.de/filme/spielfilme/strohfeuer-1972.html

Margarethe von Trotta stand jedoch nicht nur vor, sondern auch hinter der Kamera. Während sie 1971 noch mit Schlöndorff zusammen das Drehbuch zu “Der plötzliche Reichtum der armen Leute von Kombach” entwarf, feierte sie zehn Jahre später mit “Die bleierne Zeit” ihren bisher größten Erfolg. Das Drama, das von der RAF-Terroristin Gudrun Ensslin und ihrer Schwester inspiriert ist, wurde bei den Filmfestspielen von Venedig und beim Deutschen Filmpreis prämiert.

Neben der RAF ist auch die DDR und ihre ganz persönlichen Schicksale ein Thema in dieser Woche. So ist der Film “Spur der Steine” auf einer DDR-Großbaustelle angesiedelt. Der Vorarbeiter Hans Balla, gespielt von Manfred Krug, steht der Bürokratie der Planwirtschaft skeptisch gegenüber. Eines Tages kommen ein SED-Parteisekretär und eine Ingenieurin an die Großbaustelle und eine Dreiecksgeschichte zwischen dem Vorarbeiter, dem SED-Mann und der Ingenieurin entspinnt sich:

spur_der_steine_poster

https://www.alleskino.de/filme/spielfilme/spur-der-steine-1966.html

Weitere Filme, die ab dieser Woche online verfügbar sind:

silberner löwe plakat DieVerrohungDesFranzBlum_Plakaturban-explorer-poster

Artikel teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Pin on Pinterest0Share on TumblrEmail this to someone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *